Persönlich

Eigentlich so gar nicht mein Thema, bemühe ich mich doch Persönliches strikt außen vor zu halten, seien es soziale Netzwerke die mit persönlichen Fotos und achso wichtigen Statusberichten gefüttert werden etc. oder mich selbst in allen Facetten auf dem eigenen Blog zu präsentieren. Klar so ein Blog ist alles andere als unpersönlich, aber gerade durch Fotografie kann man Persönlichkeit – so finde ich – so sehr viel besser ausdrücken als durch belanglose, nahezu langweilige Fakten. Einer der vielen Gründe, warum mich gerade das P52-Projekt zu einem eigenen Blog bewegt hat. Gerade dann, wenn man nicht zu denen gehört die selbstdarstellerisch über sich selbst und allen Details ihres Lebens berichten wollen, bietet zumindest mir die Fotografie einen Rahmen, der so persönlich sein kann wie all die vielen nackten Tatsachen..

Fotoprojekte haben eben zwar sehr viel persönliches, aber doch genug Abstand als dass man gestrost seine Emotionen dazu preisgeben kann, ohne sich selbst und alles Drumherum dabei in den Mittelpunkt stellen zu müssen. Geben uns doch Fotos anderer Personen soviel Einblicke in die Persönlichkeit, ohne diese jedoch zu kennen oder immer zu verstehen, dass die Faszination und Fantasie die Neugier über Persönliches überwiegt, weil man sie doch stets selber in aller Schönheit und Eigenart interpretiert.

Das Internet vergisst eben nicht und da will man doch sein Gesicht nicht zu jedem noch so belanglosen Thema im Mittelpunkt. Mein Wochenfoto vermittelt für MICH genau diese Einstellung. Hinter jedem Blog, steckt immernoch eine Person, die man eigentlich nicht kennt und doch geniesst man die freigegebenen Einblicke, die diese ganz bewusst gewährt und wo wir uns selbst vielleicht das ein oder andere mal wiederfinden, sogar Verbundenheit fühlen können obwohl wir Person XY dahinter überhaupt nicht kennen. Und das macht für mich das Stöbern auf anderen Blogs aus. Ich will gar nicht wissen was die Person frühstückt, wie sie aussieht, was sie arbeitet und was sie genau in dieser Sekunde tut und denkt. Ich möchte mich selber in dem ein oder anderen Blogbeitrag wiederfinden, reflektieren, wissen wie andere über das selbe Thema denken oder einfach nur wie sie ein vorgegebenes Fotoprojekt-Thema umsetzen, dass man trotz desselben Titels so ganz anders interpretiert hat.

In diesem Sinne mein Wochenfoto zum Thema „Persönlich“:

 

 

 

Categories: Allgemein, P52-15 | 7 Comments

Post navigation

7 thoughts on “Persönlich

  1. Ein wirklich schönes Foto und interessante Gedankengänge. Es ist echt spannend manchmal im Nachgang dann zu erfahren, wie die Themen auf jeden einzelnen so gewirkt haben.

  2. Eine schönes Foto und deine Worte dazu haben was.

    LG Holger

  3. Das Motiv ist sehr gut gewählt, es hat etwas von beidem: dem Geschlossenen und dem Offenen; so, wie es manchmal eben auch beim bloggen und fotografieren ist, mal öffnet man sich mehr und gibt ein Stückchen mehr von sich Preis, bei anderen Themen weniger. Viele Grüße, Eike

  4. Sehr gut getroffen und beschrieben und sogarnienicht belanglose Fakten dazu 😉

  5. Text und Bild sprechen eine Sprache. ;-)Und ergänzend finde ich die Aufnahme auch noch große Klasse.

  6. Ich teile deinen Gedanke zum Bild. Das Foto spricht hier auch mehr als 1000 Worte – eine wunderbare Darstellung zu dem Thema, obwohl es nicht dein Thema war 😉

  7. Dieses Thema lässt sich ja so unglaublich breit fächern…
    Tolle Umsetzung! Ich würde mit einem Schloss eher weniger rechnen bei einem solchen Thema. Den Zusammenhang finde ich richtig klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Proudly powered by WordPress Theme: Adventure Journal by Contexture International.